Reinhold Gall MdL: „4 Millionen Fördermittel für den Wahlkreis Neckarsulm. Gut für die Kommunen und das örtliche Gewerbe

Veröffentlicht am 07.03.2011 in Wahlkreis
 

Mehr als 4 Millionen Fördermittel für Maßnahmen der Ortskernsanierungen, zur städtebaulichen Erneuerung, zum Erhalt historischer Bausubstanz oder zur Reaktivierung von Leer ständen im gewerblichen Bereich fließen in Städte und Gemeinden des Wahlkreises Neckarsulm. Dies gibt der SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Neckarsulm, Reinhold Gall, bekannt. Mit den Fördermitteln sind laut Gall Anreize zum sparsamen Umgang mit Grund und Boden verbunden, aber auch zur energetischen Modernisierungsmaßnahmen.

„Diese Förderung lösen Gesamtinvestitionen von über 30 Millionen Euro aus, die hoffentlich überwiegend den einheimischen Gewerbebetrieben zu Gute kommen“, erhofft sich der Abgeordnete und stellt fest: „Würde die Landesregierung den Forderungen der SPD-Landtagsfraktion und der Gewerkschaften nach einem Tariftreuegesetz folgen oder endlich die Einführung von Mindestlöhnen unterstützen, wäre dies sogar gewährleistet. Ärgerlich sei auch, so Reinhold Gall weiter, dass die Bundesregierung trotz des scharfen Protests der kommunalen Spitzenverbände die Mittel zur Städtebauförderung im vergangenen Jahr um die Hälfte gekürzt habe. „Wir haben noch andere Städte und Gemeinden im Wahlkreis, die ebenfalls Sanierungsmitteln benötigen“, weiß Reinhold Gall und bedauert, dass weitere Kommunen aufgrund der Kürzungen leer ausgegangen sind. Folgende Gemeinden werden Fördergelder erhalten (in Euro):
  • Bad Friedrichshall 400.000
  • Bad Wimpfen 350.000Eberstadt 200.000
  • Erlenbach 700.000
  • Jagsthausen 100.000
  • Löwenstein 450.000
  • Neckarsulm 600.000
  • Obersulm 350.000
  • Widdern 700.000
  • Wüstenrot 150.000
 

Wir bei Facebook

Aktuelle-Artikel

Suchen

Counter

Besucher:389157
Heute:104
Online:1